Tipps und Tricks, die schlanke Menschen befolgen

Das wichtigste von Allem ist:

NICHT verzichten, sondern NUR einschränken.

Wir sollten also nicht versuchen bestimmte Lebensmittel gänzlich aus unserer Ernährung zu streichen, sondern besser einfach die konsumierte Menge einschränken, das ist machbar!

Und wenn auch das an manchen Tagen schier unmöglich erscheinen sollte habe ich hier noch ein paar Tipps von „erfolgreich schlanken“ Menschen gesammelt: ;)

Das ganze Thema rund um Ernährung und Abnehmen hat sehr viel mit der WILLENSKRAFT zu tun, daher darf man sich auch nicht zu viel auf Einmal vornehmen, denn die Willenskraft ist wie eine Batterie.

Um sich die Kraftressourcen der Batterie des Willens etwas besser einzuteilen gibt es folgenden Trick:

10 Minuten lang ALLES auf ein Blatt Papier aufschreiben was einem gerade im Kopf rumschwirrt und zwar absolut ALLES, das was gerade wirklich dringend ansteht, aber auch diese Sachen, die derzeit einfach nur latent mitschwimmen, ganz egal wie groß oder klein so eine Sache auch sein mag.

Danach lest Ihr die Liste nochmals durch und macht überall dort wo Ihr etwas ändern könnt ein Plus dahinter und dort wo sich nichts ändern lässt ein Minus.

Die Punkte, die Ihr mit einem Plus versehen habt, teilt Ihr nun nochmals in Wichtigkeitsstufen ein, und zwar könnt Ihr Prioritätsstufen von 1 (unwichtig) bis 10 (megawichtig) vergeben. Für eine Bessere Übersicht könnt Ihr diese Punkte dann auch noch in Überkatagorien, wie Gesundheit, Arbeit, Freunde,… unterteilen.

Dann ist die wichtigste Regel: ALLES WAS IHR ÄNDERN KÖNNT, GEHT IHR SOFORT AN!
Also in der kürzesten Zeit, in der es machbar ist. Keine Aufschiebereien von Problemen und Aufgaben mehr!

Alles was Ihr mit einem Minus versehen habt, könnt Ihr ohnehin nicht beeinflussen, daher versucht Ihr diese Sachen so schnell wie möglich loszulassen. Ihr macht Euch klar, dass Ihr sowieso nichts daran ändern könnt und lasst diese Probleme für immer gehen.

Ihr werdet sehr bald merken, dass Ihr weniger Probleme mit „Fressattacken“ und „Frustessen“ haben werdet, wenn Ihr Euren Kopf frei von Aufgabe habt, denn Frustessen kommt davon, dass man tagsüber ständig Willenskraft für Dinge ausgibt, die man einfach so aufschiebt oder ohnehin nicht beeinflussen kann. Das kostet enrom viel Energie und die Willenskraft ist dann irgendwann aufgebraucht und schon geht der Griff zum Nutellaglas. 

Wenn Ihr nach dem Prinzip der Liste vorgeht werdet Ihr bald Schokolade und Nutella rumliegen haben, ohne es anzufassen.


Wichtig ist aber auch: wenn Ihr mal super viel lust auf was süßes habt, dann ist das kein Thema, gönnt Euch das und esst ruhig mal was davon, denn auch dauerndes zurückhalten kostet Energie! Ihr müsst nur schauen, dass Ihr mit den Energiereserven sinnvoll umgeht!
Frustessen kommt allein davon, dass Ihr keine Energie mehr übrig habt um Euch sinnvoll zu ernähren!

Fangt direkt JETZT mit der Liste an!!!

Und übrigens, das „eh schon scheiß egal Prinzip“ macht keinen Sinn! Also wenn Ihr mal einen „Frustessanfall“ haben solltet, und Ihr denkt Euch, „eh schon wurst“, dann ist das falsch, jeder bissen weniger ist ein Gewinn!

Vergesst nicht: Ihr dürft absolut alles, Ihr braucht Euch nicht zurückhalten, Entscheidet Euch aber immer AKTIV für das, was Ihr gerade machen wollt und lasst Euch nicht einfach nur treiben!

Wenn Ihr Euch für etwas entscheidet habt Ihr diese drei Möglichkeiten:
  1. Ihr esst die Sache mit einer absoluten Hingabe (komplett ohne schlechtes Gewissen!!!)
  2. Ihr esst die Sache gar nicht
  3. Ihr verbratet sinnlos Energie ODER BESSER: Ihr Ändert sofort etwas an dieser Situtaton (=schnellstmöglich eine sinnvolle Entscheidung treffen/Lösung finden)

Vergesst nicht: die Entscheidung liegt immer zu 100% bei Euch!

Ich mache folgendes: Ich esse Süßes, wann immer ich unbedingt Lust darauf verspüre, aber nur wenn ich vorher bereits eine normale Mahlzeit gegessen habe. Also nicht für den Hunger, sondern als kleinen Bonus obendrauf.

Salopp gesagt: Ihr könnt Euch dafür entscheiden 10 Tafeln Schoki  hintereinander zu essen, Ihr seid erwachsen und dürft das! Ihr könnt solange essen bis Euch schlecht wird, das ist eine der Entscheidungsmöglichkeiten! Aber darauf habt Ihr doch bestimmt keinen Bock?!! Daher fällt diese Möglichkeit ehrlich betrachtet weg!

MACHT EUCH DAS AKITV BEWUSST!


Auch fürs Einkaufen gibt es einen Trick:

Wenn Ihr Schokolade/Chips, oder andere ungesunde Sachen seht und absoluten Heißhunger darauf bekommt und diese Sachen umgedingt kaufen wollt, dann könnt Ihr folgenden Trick anwenden:

Ihr stellt Euch vor wie Ihr die Schoki kauft, sie gierig aufreißt und noch gieriger verschlingt… stellt Euch vor wie Euch langsam schlecht und immer schlechter dabei wird, so richtig kotzübel... Ihr müsst versuchen dieses Gefühl wirklich zu durchleben. Reißt Euch dabei wirklich zusammen, denn anfangs ist es noch schwer…


Aber dann macht Ihr eben das WENN, DANN Prinzip. Also: WENN ich Heißhunger auf Schokolade bekomme, DANN esse ich vorher erst eine normale Mahlzeit und wenn ich dann immer noch Hunger auf Schoki habe, dann esse ich ein Stück davon.

Euch muss klar sein, Ihr dürft und Ihr sollt, ABER vorher erst die normale Mahlzeit. Süßigkeiten immer NUR als NACHTISCH.

Macht Euch keine Sorgen, das kommt alles Schritt für Schritt, als erstes und wichtigsten Punkt müsst Ihr erstmal EURE WILLENSKRAFT steigern!

Und nicht vergessen, so etwas braucht Zeit, Minimum einen Monat, also Schritt für Schritt vorwärts schreiten und nichts überstürzen, wir wollen ja schließlich sinnvoll mit der „Batterie der Willenskraft“ umgehen und diese nicht noch zusätzlich belasten!

Macht Euch klar: IHR SEID DIE HERRSCHER DER SCHOKOLADE, nicht andersherum!!!

Und vergesst auf keinen Fall: Schokolade ist voll ok, allein DIE MENGE MACHT DAS GIFT!

Steigert erstmal Eure Willenskraft, dann wird der Schokikonsum ohnehin zurückgehen!


Weitere Tipps:

Versucht diese drei Regeln zu befolgen:
  1. „Echtes Essen“ essen, also je weniger die Inhaltsstoffe weiterverarbeitet sind, umso besser!
  2. Nur Wasser/ ungesüßten Tee trinken – Sachen wie Cola und Säfte ansehen als was sie tatsächlich sind, nämlich Süßigkeiten!!
  3. Alkohol so gut es geht meiden, denn ein Bier hat bereits ca. 250 kcal, also 2 Bier = eine Tafel Schokolade!!!


Ich hoffe ich konnte Euch mit diesen Tipps und Tricks, nach denen ich selbst vorgehe, helfen!
Mit dieser Lebensweise konnten meine Freunde Ihren Sixpack erreichen oder/und wirklich unglaubliche Abnahmeresultate mit dauerhaftem Gewichthalten, erzielen.

Jetzt seid auch Ihr an der Reihe!!!


Das wichtigste ist: 

IHR MÜSST EUCH IMMER AKTIV FÜR EINE SACHE ENTSCHEIDEN, dann schafft IHR ABSOLUT ALLES!

Klickt hier, wenn Ihr noch weitere Tipps lesen möchtet!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen