10 Dinge die du im Norden des Gardasees unbedingt tun solltest

Unternehmungstipps Gardasee, Torbole, Riva, Malcesine
Ich war schon unzählige Male am Gardasee, nicht nur im Norden, sondern auch schon oft im Süden… Dieser Post soll aber speziell über den nördlichen Teil, also Malcesine, Torbole, Riva und Limone gehen und Euch ein paar Sachen aufzeigen, die Ihr dort auf jeden Fall machen solltet! 

Also beginnen wir am besten ganz von Vorne, noch bevor Ihr überhaupt losfahrt... Bei der Wahl der Unterkunft solltet Ihr darauf achten, dass der Parkplatz bereits inbegriffen ist, da gerade in den Stoßzeiten (Mai bis September) alle öffentlichen Parkplätze total überfüllt sind und teils auch ziemlich heftige Parkgebühren verlangt werden. Habt Ihr die entsprechende Unterkunft gefunden kann es ja auch schon losgehen, wer sich nicht in den Stau bei der Mautstelle am Brenner stellen will, der kann sich die Maut auch bereits vorab z.B. beim ADAC/ÖAMTC kaufen und dann einfach und bequem durch die Videomaut fahren. Die Mautkosten alleine belaufen sich auf ca. 50 Euro für die Hin- und Rückfahrt, also für die Österreichische 10 Tages Vignette, die Brennermaut und die italienische Autobahngebühr. Das solltet Ihr bei Eurem Urlaubsbuget auf jeden Fall beachten. 

Nun aber zu den tollen Dingen…

10 Dinge die Ihr am nördlichen Gardasee unbedingt machen solltet:



1. Surfen gehen:

Wem es schon in den Norden des Gardasees verschlägt, einer DER absoluten Windsurf-Hotspots Europas, der sollte auch selbst mal aufs Brett steigen. Eine Gute Möglichkeit dazu bietet sich beispielsweise im SHAKA SURF CENTER in Torbole sul Garda. Und wer etwas weniger sportlich ambitioniert sein sollte, hier gibt es auch unglaublich gute Salate, Café und Kuchen… denn auch beim Surfen zusehen kann ja schon so richtig Spaß machen! :)

2. Die Spuren des 1. Weltkrieges verfolgen:

Bereits auf der Promenade zwischen Riva und Torbole sind einige Bauten des 1. Weltkrieges zu sehen. Noch besser ersichtlich sind diese aber Beispielsweise auf der Ponalestraße, die von Riva nach Pregasina führt oder auch auf dem Monte Altissimo. Wer etwas mutiger ist, der kann sogar in den ein oder anderen Bunker reinklettern und sich die Überreste des Kriegsschauplatzes ganz genau ansehen. Auch hier wieder ein Essenstipp. Vom Riva aus die Poale Straße Rauf ist das Belvedere Café, dort gibt es wirklich suuuper Kuchen gepaart mit einer tollen Aussicht über den See. So könnt Ihr Essen, Geschichte und Aussicht direkt miteinander verbinden!

3. Biken gehen:

Im Norden gibt es eineiige richtig gute Bikestrecken, für mehr Infos zu den Touren schaut am besten einfach mal hier drauf: FREERIDE INC. AUSTRITT

4. Eine kleine Wanderung einlegen:

Auch für Wanderfans oder Klettersteigliebhaber hat der Norden des Gardasees einiges zu bieten! Für alle die eher auf kleinere Touren stehen würde ich den Monte Brione (zwischen Riva und Torbole) empfehlen, da seid Ihr in einer Stunde locker oben und habt bei gutem Wetter trotzdem Sicht über den kompletten See!

5. Pizza essen:

Na klar, wenn Ihr schon mal in Italien seid, dann darf sie natürlich auf keinen Fall fehlen, die PIZZA! Aber nicht irgendeine, ich würde Euch unbedingt das Al Porto Ristaurante in Torbole ans Herz legen. Hier sind die Pizzen riesen groß, hauch dünn und einfach suuuper lecker! Und auch der Service ist super lieb und herzlich! Aber Achtung, wer nicht warten will, der sollte am besten Reservieren!

6. Tiramisu essen:

Das beste Tirmaisu der Welt (meine Meinung, und ich hab schon viel probiert) gibt es ebenfalls im Restaurant al Porto in Torbole… DAS solltet Ihr wirklich unbedingt mal probieren!

7. Eis essen:

Na klar, wie könnte man einen Italienurlaub ohne Eis machen… Speziell am Gardasee gibt es ein paar ganz besondere Sorten, das sind halbkalte Eissorten, die solltet Ihr mal probieren, mir schmecken sie super gut, so ähnlich wie die Füllung vom Dickmann. 

8. Spaziergang auf der Strandpromenade:

Entweder Ihr geht von Torbole nach Riva oder Ihr macht einfach einen kürzeren Nachtspaziergang. So oder so, an der Promenade entlang schlendern ist einfach Pflicht! :)

9. Sprung ins wellige nass:

Ja, zugegeben, im Norden ist der See recht kalt, gerade Nachmittags recht wellig, aber deshalb macht es nicht weniger Spaß reinzuhüpfen!!! 

10. Besuch beim Bikefestival in Riva:

Das ist nur einmal im Jahr, immer um den Feiertag am 1. Mai herum… und JA, ich würde wirklich sagen, das ist eine Art Pflichtveranstaltung, auch für nicht Biker, denn es gibt einige Gratis Sachen und immer eine FETTE PARTY!!! 

Das sind ein paar Punkte die ich Euch auf jeden Fall ans Herz legen würde!
Wer war selbst schon mal dort? Habt Ihr noch weitere Tipps für mich, ich freue mich sehr über Eure Kommentare!

Und hier gibt es noch ein Paar Eindrücke von den Erlebnissen in Torbole:


Urlaub am Gardasee Tipps
Die Aussicht von unserem Hotelbalkon in Torble.
Hotel Roma
- hier gibt es ein suuuper Frühstück - 

Alpini Gardasee
Viele geschichtliche Reliqien gibt es zu sehen!

10 Dinge die du am Garadasee unbedingt tun solltest
Die Entchen am See sind zuckersüß zu beobachten!

Strandpromenade von Torbole nach Riva
Ein Spaziergang auf der Standpromenade ist Pflicht und besonders bei Nacht
so richtig romantisch!

Party am Bikefestival in Riva
Geheimtipp: Besuch des Bikefestivals in Riva, denn hier ist immer eine fette Party geboten!

Riva del Garda Unternehmungstipps

Aussicht auf den Gardasee
Aussicht auf den Gardasee

Monte Altissimo Gardasee
Ausblick vom Monte Altissimo


Bunkeranlage Gardasee
Auf den Spuren des 1. Weltkriegs kann man auch noch in
einige der Bunker und Stellungen einsteigen. 


Die beste Pizzeria in Torbole
Pizza in der Pizzeria Al Poto

Und so sehen die Pizzas im Detail aus: Pizza Diavola, Pizza Regina, Pizza dello Chef

Tiramisu Pizzeria Al Porto Torbole
Das beste Tiramisu der Welt
Wer war selbst schon mal dort? Habt Ihr noch weitere Tipps für mich, ich freue mich sehr über Eure Kommentare!